http://rkg-laudenbach-sulzbach.de/bilder/archiv-bis-2017/rsc-veranstaltungen/1368-2018-huettengaudi-sulzbach

Bei der Hüttengaudi des KSV am Samstag in Sulzbach war mächtig was los. Anbei Bilder von der Veranstaltung.

huettengaudi2018m

Vom 19.-23.05.18 führt der Familienausflug des KSV Sulzbach nach Venetien in Italien. Den Verantwortlichen ist es gelungen zur Unterhaltung der Mitreisenden vor Ort eine venezianische Folkloregruppe zu engagieren. Der KSV setzt damit noch ein weiteres Highlight oben drauf. Die Ausflüge sind ein echtes Highlight.

Venezianische Folklore Gruppen

Neu bei den Bergsträßer Ringerkids:

Wettkampfsport und Breitensport-Ringen ab sofort parallel.

Ab sofort betreten die Bergsträßer Ringerkids Neuland beim Ringer- Nachwuchstraining. Dann starten sie mit drei parallelen Trainingsgruppen. A. Wettkampfgruppe B. Aufbaugruppe C. Breitensportgruppe und Anfänger. Jede Gruppe wird geleitet von zwei erfahrenen Trainern. Darunter mehrere lizenzierte Trainer, eine Sportlehrerin und eine Übungsleiterin für den Bereich Bodenturnen und Akrobatik. Das System ist in allen Richtungen durchlässig. Neu: In der Breitensportgruppe können Kinder die sportliche und umfassende Grundausbildung des Ringertrainings in Anspruch nehmen, ohne an Wettkämpfen teilzunehmen. Das Training mit einem großen Anteil an Bodenturnen und Akrobatik macht viel Spaß. Das faire Ringen hat sehr positive Auswirkungen auf die persönliche Entwicklung und das Selbstvertrauen der Kinder. Sie lernen zudem den wertschätzenden Umgang mit dem Partner und Sieg und Niederlage einzuordnen. Ziel beim Ringen ist es den Gegner auf die Schultern zu legen. Gefährliche oder schmerzhafte Aktionen sind streng untersagt.

An Kinder und Eltern: Kommt bei Interesse doch einfach mal dienstags um 17.15 Uhr in die Laudenbacher Bergstraßenhalle oder donnerstags 17.15 Uhr in die Schulsporthalle in Sulzbach. Gerne könnt ihr mehrmals reinschnuppern. Der Monatsbeitrag beträgt 3,33€. Weitere Infos findet ihr auf unserer Homepage >> rkg-laudenbach-sulzbach.de << oder im Facebook unter >> KG Laudenbach/Sulzbach <<.

 

Bergstrer Ringerkids Schild 20breit

Julian Scheuer wird überlegener Baden- Württembergischer Juniorenmeister nach drei hohen Siegen in der Klasse bis 87kg im gr.-röm. Stil. Sein Bruder Florian erkämpft sich die Bronzemedaille in der Klasse bis 77kg.
Aus Nordbadener Sicht waren noch erfolgreich A. Riefling Ladenburg 2. in 63kg., S. Ustaef 1. in 70kg Fr. Schriesheim, S. Schmidt Viernheim 1. in 74kg, A. Hörner Gr.-Neudorf 1. in 79kg Fr. , R. Moradi KSV Schriesheim 1. in 86kg und L. Haag KSV Östringen 1. in 97kg Fr..    http://www.liga-db.de/…/2…/DE/180120_Oestringen/indexGER.htm

Herzlichen Glückwunsch.

 

Florian Julian

Anbei die Mannschaften der Ober- und Verbandsliga Nordbaden 2018.

Ober und Verbandsliga Nordbaden 2018

 

 

Traditionelle Hüttengaudi am 20.Januar in Sulzbach.

Die Sulzbacher verstehen zu feiern. Das wird auch wieder am kommenden Samstag, dem 20.01.2018, der Fall sein. Da lädt nämlich unser Partner, der KSV Sulzbach, zur traditionellen feucht-fröhlichen Hüttengaudi im Sulzbacher Bürgersaal unter der Sporthalle ein. Hierzu sind natürlich neben den jungen bzw. junggebliebenen Sulzbachern auch auswärtige Gäste sehr herzlich willkommen. DJ Captain Chaos wird den zahlreichen Besuchern, von denen auch viele in Dirndl und Lederhosen kommen, bis in die Morgenstunden mächtig einheizen. Die zünftige Feier beginnt um 19.30 Uhr. 16- und 17- jährige Jugendliche dürfen bis 24 Uhr ausgelassen mitfeiern. Der Eintritt beträgt 6.-€. Im Vorverkauf 5.-€.
Vorverkauf bei: Fam. Seiler Gartenstraße 5 in Sulzbach; Hella Haushaltswaren Nördliche Bergstraße 22 in Sulzbach; HanseMerkur Geschäftsstelle Bachgasse 59 in Hemsbach.

Das Trainerteam Marco Bechtel, Marc Heinzelbecker, Tim Hilkert und Lukas und Michael Schmitt freuten sich über elf Gold- und vier Silbermedaillen bei der Bezirksmeisterschaft in Ladenburg.

Bezirksmeister wurden Frank und Felix Losmann, Julian und Florian Scheuer, Kevin Bartmann, Mark Maier, Tobias Horneff, Dariusz Drzyzga, Eemil Höhn, Nico Heinzelbecker und Falu Lowe. Vize gab es für Lucas Schmitt, Nico und Marvin Hoffmann und Dominik Flade.

BM2018Gruppenfoto

Schon die Römer kannten den Äppelwoi als Arme-Leute-Getränk und betrachteten ihn als Ersatz für den „echten“ Wein. In Frankfurt ist der Äppelwoi seit 1600 nachgewiesen und wurde oft für den privaten Verbrauch im eigenen Hof gekeltert. Spätestens aber mit der TV- Serie zum „Blauen Bock“ mit dem unvergessenen Klaus Schenk wurde der Äppelwoi Kult in Frankfurt-Sachsenhausen.

Sachsenhausen war am 6.Januar das Ziel des Dreikönigsausflugs der Sulzbacher Ringer und Sänger. Der Ausflug stand ganz im Zeichen des Äppelwos und insbesondere der Sachsenhausener Äppelwoi- Kultur.

Schon früh morgens ging es mit dem Reisebus nach Frankfurt Sachsenhausen. In Sachsenhausen brachte ein „Äppelwoi- Führer“ der Reisegruppe die Sachsenhausener Äppelwoi- Kultur näher. Danach kehrte die Sulzbacher Gruppe ein in der altehrwürdigen Äppelwoi Wirtschaft Dauth-Schneider. Den Abschluss bildete dann noch ein gemütlicher Ausklang im Vereinsheim des KSV Sulzbach. Ein herzliches Dankeschön der Teilnehmer ging nach der Ausfahrt an den Organisator Bernd Seiler.sachsenhausen collage

20.01.2018  Hüttengaudi KSV Sulzbach ab 19.30 Uhr im Sulzbacher Bürgersaal - Klick hier für weitere Infos...

27.1.18 Landesmeisterschaften in Reilingen Freistil - zur Ausschreibung

03.2.18 Landesmeisterschaften in N.Liebersbach Gr.-Röm. - zur Ausschreibung

16.-18.03.2018 Deutsche Meisterschaften der KG in der Hemsbacher Hans-Michel-Halle - Klick hier für weitere Infos...

19.05.-23.05.2018 Familienausflug des KSV Sulzbach nach Venetien - Klick hier für weitere Infos...

30.5.-3.6. Betreuung der Teilnehmer beim Landesturnfest - KSV Sulzbach - in Sulzbach Sporthalle/Schule - Klick hier weitere Infos...

brgerstiftung 2017.jpegDr. Adalbert Knapp übergibt den Nachwuchsringern des KSV neue Sportmatte.

Seit 2013 hält der KSV Sulzbach im 14-tägigen Rhythmus in mehreren Kitas in Weinheim und der Region ehrenamtliche Sportstunden-Ringen ab.

Ringen als äußerst fairer Kampfsport ist die Grundlage des erfolgreichen Programms zur Gewaltprävention. Hiervon profitierten seit 2013 mittlerweile fast 1000 begeisterte Kinder.

Im Rahmen der Sportstunden-Ringen lernen die Kinder Auseinandersetzungen ohne Gewalt zu führen und Sieg und Niederlage einzuordnen und zu akzeptieren. Sie loten ihre Grenzen aus und erleben Körperkontakt. Dabei übernehmen sie Verantwortung für die Unversehrtheit ihres Partners.

„Über die Sportstunden-Ringen können wir positiv auf die persönliche Entwicklung von Kindern einwirken, können sie für Sport begeistern und auch das ein- oder andere Kind für das Ringen gewinnen.

Für die Sportstunden-Ringen werden Matten und Sportgeräte mit dem Pkw zu den Kitas transportiert, müssen stellenweise bis unters Dach oder in den Keller getragen werden. Das ist sehr mühsam und stiehlt Zeit von der eigentlichen Arbeit mit den Kindern.

Für Entspannung sorgt nun die Bürgerstiftung Weinheim, die dem KSV Sulzbach eine Matte von 20 Quadratmetern zur Verfügung stellt. Damit wird ein weiterer Kindergarten für die Sportstunden-Ringen mit einer stationären Matte ausgerüstet.

Dieser Tage informierte sich Dr. Adalbert Knapp, der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Weinheim, über die Nachwuchsarbeit des KSV Sulzbach. Beim Besuch des Nachwuchstrainings in der Sulzbacher Sporthalle übergab er dem Verein die neue blaue Sportmatte, die einfach auf- und abzubauen ist.

Bei unserer DM im März in der Hemsbacher Hans-Michel-Halle gibt es nicht nur Ringen. Die Verantwortlichen der KG lassen sich für den Außenbereich sowie für das Rahmenprogramm etwas einfallen.

DM Auenbereich mit Doll 40

Luftbild: Laudenbach - Hemsbach - Sulzbach.

Lau Hbh Su von oben

Themenwanderung der Sulzbacher Ringer und Sänger am Dreikönigstag.

Schon die Römer kannten den Äppelwoi als Arme-Leute-Getränk und betrachteten ihn als Ersatz für den „echten“ Wein. In Frankfurt ist der Äppelwoi seit 1600 nachgewiesen und wurde oft für den privaten Verbrauch im eigenen Hof gekeltert. Spätestens aber mit der TV- Serie zum „Blauen Bock“ mit dem unvergessenen Klaus Schenk wurde der Äppelwoi Kult in Frankfurt-Sachsenhausen.

Sachsenhausen ist am 6.Januar auch das Ziel des Dreikönigsausflugs der Ringer und Sänger. Der Ausflug wird ganz im Zeichen des Äppelwos und insbesondere der Sachsenhausener Äppelwoi- Kultur stehen.

Abfahrt mit dem Bus ist am 06.01.2018 um 8.45 Uhr am Kath. Gemeindezentrum/Sängerheim in der Kleiststraße 23 in Weinheim-Sulzbach. In Sachsenhausen bringt ein „Äppelwoi- Führer“ bei einer 2h Führung auf einer Wegstrecke von 5,5 km der Reisegruppe die Sachsenhausener Äppelwoi- Kultur näher. Danach ist eine Einkehr in der altehrwürdigen Äppelwoi Wirtschaft Dauth-Schneider vorgesehen. Die Rückfahrt erfolgt gegen 15 Uhr. Danach ist noch ein gemütlicher Abschluss im Vereinsheim des KSV Sulzbach geplant. Gäste sind herzlich willkommen.Bestes Wanderwetter ist gemeldet.

Der Preis für die Busfahrt mit zünftigem Frühstück, der Erlebnisführung und eine Äppelwoi- Verköstigung beträgt für Erwachsene 32.-€, Jugendliche 16-18 Jahre 29.-€, Kinder 8-15 Jahre 20.-€ und Kinder bis 7 Jahre 15.-€.

Anmeldung bei Karlfred Beutel Tel. 06201-42116, Bernd Seiler 0173-3463459 oder Albrecht Spether Tel. 06201-42738.

 

2018 Dreiknig Sulzbach

AnmeldungenTagesauflugStand27.12IMG 5674

Der für die Mannschaftskämpfe für Viernheim startende Sulzbacher Pascal Hilkert wird mit traumhaften 60:0 Punkten bester oberligaringer 2017 und setzt sich gegen die starke Konkurrenz durch.

Pascal bester oberliga 2017a

weihnachtsgru

Festwochenende zum 110. Geburtstag des RSC 1908 Laudenbach und des KSV 1908 lSulzbach findet gemeinsam statt am 22. und 23.09.2018.

Geheimtipps2018

ankndigung ksv generalversammlung 2017

Der dem RSC angeschlossenen Fightclub Laudenbach erneuert die Matten und den Prallschutz an den Wänden des Ringerraums in der Bergstraßenhalle. Der Raum wird genutzt vom Fightclub und den Nachwuchsringern der Bergsträßer Ringerkids.

 

fightclub

Die Volksbank Weinheim unterstützt lokale Projekte.

KSV Sulzbach in der Finanzierungsphase angekommen.

https://volksbank-weinheim.mitgliedschaft-mit-herz.de/chancen-durchs-ringen

VB Herzprmie 2017

Je mehr ich mit dem Thema Ringen und Gewaltprävention auseinandergesetzt habe, umso mehr wurde mir klar, welche großen erzieherischen Werte von unserer Sportart, dem Ringen, ausgehen.

Bei Costas "Zur Rose" in Sulzbach trafen sich die Übungsleiter der Bergsträßer Ringerkids zum Abschlussessen.

traineressen2017

Walter Fleischhauer feiert am 23.12.17 seinen 80.Geburtstag.

Als Erwachsener stieß Walter Fleischhauer zu den Laudenbacher Ringern und stand seinen Mann im damaligen Männerteam. Aber auch als Funktionär hat er die Geschicke des RSC über viele Jahre positiv beeinflusst. Um seinen Sohn Markus baute Walter Fleischhauer eine schlagkräftige Jugendmannschaft auf und leitete als Vorsitzender die Geschicke des RSC. Walter Fleischhauer ist Ehrenmitglied im RSC Laudenbach. Noch heute ist er ein interessierter und gern gesehener Gast bei den Mannschaftskämpfen in der Bergstraßenhalle.

Am 23.Dezember feiert Walter Fleischhauer den 80. Geburtstag im Kreise seiner Familie.

Walter, wir vom RSC wünschen dir zum runden Geburtstag alles Gute und weiterhin viel Gesundheit und Mobilität.

Zum Rundenabschluss lud Gerhard Böhm Ringer und Fans nach dem Kampf ein zu Essen und Getränken.

Vielen Dank für die beiden tollen Jahre.

Als Schichtleiter in der Altenpflege kann Arkadiusz Böhm nur unsicher im Training sein. Fällt jemand aus, muss er einspringen. Als Ringertrainer konnte er sich vom Training her nur unzureichend auf sich selbst konzentrieren. Er möchte aber gerne seinen diesjährigen Erfolg mit der Vizemeisterschaft bei der DM wiederholen. Das sind die Gründe, warum Arkadiusz jetzt erst einmal eine Pause einlegt als Trainer bei den Männern. Wenn immer er Zeit hat, wird er aber den Ringernachwuchs der Bergsträßer Ringerkids unterstützen, an denen mittlerweile sein Herz hängt. Als Ringer bleibt er der KG weiterhin erhalten. Mannschaft und Verein bedanken sich recht herzlich bei Arkadiusz Böhm für die tolle Zeit.

Die Mannschaft bleibt 2018 komplett zusammen. Das ist sehr erfreulich.Als Trainer fungieren Marc Heinzelbecker und Marco Bechtel.

KG Ringer zeigen nach Rückschlägen große Moral

Vor der Verbandsrunde hatte alles so gut ausgesehen. Das Oberliga- Team der KG Laudenbach/Sulzbach zeigte sich verstärkt. Bestand aus einer guten Mischung aus erfahrenen Kräften und jungen Wilden, darunter viele Eigengewächse. Es entwickelte sich ein toller Teamspirit und die Vorbereitung lief sehr gut.

Klarer 23:9 Erfolg zum Abschluss gegen den SVG Weingarten

Zum Ausklang lud Gerhard Böhm Ringer und Zuschauer ein

Unter der umsichtigen Leistung von Kampfleiter Bali Barutcu aus Brötzingen zeigte sich die KG Laudenbach/Sulzbach gegen die SV Germania Weingarten gerade in der zweiten Kampfhälfte überlegen und siegte mit 23:9. Somit belegt die KG zum Rundenende mit 20:16 Punkten einen in Anbetracht der diesjährigen Verletzungsmisere beachtenswerten 5.Tabellenplatz in der Ringer-Oberliga.      

Foto: Helmut Hilpp https://www.facebook.com/pfpgermany/?hc_ref=ARQiaQVCSkbxaa2fbFu4bYEg4oAcEByiCs5ivwm7FEzQfg6Sd6oUfZpU7IjJ-XobTno

Bergstraßenhalle Laudenbach - Ringerraum - neues Outfit.

Der dem RSC angeschlossenen Fightclub erneuert die Matten und den Prallschutz an den Wänden. Der Raum wird genutzt vom Fightclub und den Nachwuchsringern der Bergsträßer Ringerkids.

Trainingszeiten:
 

Montag 19:00 Uhr Muay Thai

Mittwoch 19:00 Uhr Grappling/ Luta Livre

Freitag 18:30 Uhr Muay Thai

Für Männer und Frauen ab 16 Jahren

Erstmals nahmen die Bergsträßer Ringerkids am Laudenbacher Weihnachtsmarkt teil. Hierzu liefen die Planungen bereits Wochen vorher an und es bildete sich unter der Federführung von Natascha Renner ein Orgateam, das sich mehrmals traf zum Planen und zum Vorkosten. So boten die Bergsträßer Ringerkids das polnische Nationalgericht Bigos an, das Magdalena Drzyzga zubereitete. Als weitere Spezialitäten gab es heißen Slivovitz und einen schmackhaften Heidelbeerglühwein. Als Angebot für die Kinder konnten diese im eigens aufgestellten und beheizten Zelt unter Anleitung von Sandra Pfleger, Talia und Alissa Mönch und Jutta Schmitt vorbereitete Holztannenbäume dekorieren und Weihnachtskarten selbst bemalen.

Insgesamt kann sich der Weihnachtsmarkt in Laudenbach unter der Federführung der Kerwe- und Heimatvereins mit 21 Anbietern sehen lassen. Herzlichen Dank dafür von Seiten der Ringerkids an den Kerwe- und Heimatverein für die gute Organisation und die Unterstützung bei der Veranstaltung.

Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht.
Herzlichen Dank in diesem Sinne an die vielen Helfer und das Orgateam. Schön war auch zu sehen, dass die Helfer bei der gemeinsamen Arbeit Spaß und Freude und zum Gelingen der Premiere großen Anteil hatten.

Ein Lebenszeichen unseres früheren Ringers Ersan Elmas, dessen Lebensmittelpunkt mittlerweile in den USA ist.

Er erwarb dieser Tage an der Universität in Denver im Bundestaat Colorado seinen Master in Organizational Management and Leadership.

Herzlichen Glückwunsch.

Nach dem Derby gegen Viernheim organisierte der KSV Sulzbach noch eine Party im Bürgersaal unter der Sporthalle. Die Ringer und Fans nahmen das Angebot gerne an und  vergnügten sich noch bis in die frühen Morgenstunden.

KG Laudenbach/Sulzbach schlug sich beim 11:21 jedoch achtbar.

Zum Derby der Ringer- Oberliga zog es eine große Zuschauermenge in die Sulzbacher Sporthalle. Schon vor der Halle wurden sie begrüßt durch zwei sechs Meter hohe Leuchtsäulen. Und auch in der Sporthalle waren die Fanlager entsprechend der Trikotfarbe ihrer Mannschaft farblich in rot für die Heimmannschaft und blau für die Gäste gehüllt.

Mit fünf Goldmedaillen und einem vierten Platz kehrten unsere Jungs heim vom Nachwuchsturnier in Berghausen. Herzlichen Glückwunsch. Besonders erwähnenswert ist der tolle Zusammenhalt.

Am vergangenen Sonntag trafen sich die Ringer und der Ringernachwuchs zur Vorweihnachtlichen Feier mit vielen Programmpunkten, aber auch dem Dankeschön für ein erfolgreiches Sportjahr 2017.

Derby gegen Viernheim am kommenden Samstag 02.12.17.

Das Derby gegen Viernheim in der Sulzbacher Sporthalle wirft seine Schatten voraus. Aus diesem besonderen Anlass wird die Sulzbacher Halle durch professionelle Beleuchtung und Beschallung in eine dem Ereignis gebührende Arena verwandelt. Nach den Kämpfen freuen wir uns auf eine ausgelassene Feier mit Ringern und Zuschauern im Bürgersaal unter der Sporthalle. Ob die KG Meister SRC Viernheim gefährden kann, steht auf einem anderen Blatt. Aber die Zuschauer dürfen sich auf einige gehaltvolle Begegnungen freuen. Auf den Kampf der früheren Sulzbacher Teamkollegen Tim Scheid und Mirko Hilkert in der Klasse bis 57kg. 75kg Freistil: Arkadiusz Böhm, der seinen knappen Vorkampfsieg gegen Senkrechtstarter Sebastian Schmitt wiederholen will. Im Schwergewicht Frank Gerhard gegen Ismail Murafov und last but not least der Kampf zwischen den früheren Teamkollegen Cedric Kriz und Florian Scheuer in der Klasse bis 75kg im gr.-röm. Stil. Auch für das leibliche Wohl der Fans ist bestens gesorgt.

In einer emotionsgeladenen Atmosphäre behält die KG Laudenbach/Sulzbach in der Oberliga gegen Hemsbach die Oberhand.

Die 2.Mannschaft und der Nachwuch muss die Überlegenheit der Hemsbacher anerkennen.
 

Trainer Tim Hilkert und Michael Heinzelbecker voller Lob für ihre Schützlinge.

Nico Heinzelbecker gewinnt die Klasse bis 54kg der B/C Jugend. Mark Maier unterliegt im Finale nach Punkten und holt sich die Silbermedaille der B/C Jugend in der Klasse bis 76kg. Darius Drzyzga wird Zweiter der Klasse bis 23kg in der E- Jugend. Falu Lowe erkämpft sich den vierten Platz im großen Teilnehmerfeld der Klasse bis 42kg der D- Jugend. Nico Hoffmann rundet mit seinem vierten Platz in der C- Jugend der Klasse bis 31kg das gute Ergebnis der Bergsträßer Ringerkids ab. In der Vereinswertung belegten unsere Jungs einen guten 9.Rang unter 47 Vereinen.

Hielt mit seiner starken Vorstellung die Hoffnungen am Leben: KG-Ringer Cedric Kriz (rot)

Ringen - Oberliga: Sieg war greifbar nahe

Die Enttäuschung war im Lager der KG Laudenbach/Sulzbach nach der Heimniederlage gegen den KSV Ketsch in der Ringer-Oberliga mehr als spürbar. Trotz dem Ausfall von Pawel Malicki und der daraus folgenden Umstellung des KG Teams hätte es doch noch zum Sieg reichen können. Erst der letzte Kampf brachte die Entscheidung für Ketsch durch den Schultersieg von Moses Ruppert über Tobias Schmitt in der Klasse bis 75kg.

Lange Zeit war der Ausgang der Begegnung völlig offen. Dies zeigt auch die Tatsache, dass acht von zehn Kämpfen hart umkämpft über die volle Kampfzeit von sechs Minuten gingen.

Zum Kampfverlauf:

 

Plakat von Kadir Caliskan.

Am Samstag, 18.11, empfängt die KG Laudenbach / Sulzbach in der heimischen Carl Orff Grundschule ab 20 Uhr den KSV Ketsch. Gegen die Ringer vom Rhein-Neckar Kreis erwartet die KG einen harten Kampf um die Plätze im vorderen Mittelfeld der Oberliga Nordbaden. Während die Gäste aus Ketsch mit einer leicht negativen Bilanz von 12:14 und Platz 6 um den Anschluss an die vorderen Plätze ringen, will die KG an die Leistung im Hinkampf anknüpfen den Abstand vergrößern (Rang 4, 16:10). In Ketsch hatten die Bergsträßer Ringer mit 23:9 klar die Oberhand behalten und hoffen nun auf einen ähnlichen Ausgang.

Die Reserveteams treffen bereits um 18:30 Uhr aufeinander.

Ringer-Oberliga: KG unterliegt in Sandhofen 15:19 / Ringerkids siegen erneut

In der Begegnung zwischen der Eiche Sandhofen und der KG Laudenbach/Sulzbach in der Ringer-Oberliga behielten die Mannheimer Vorstädter verdient mit 15:19 die Nase vorn. Die Eiche hat sich für die Ligenkämpfe in diesem Jahr mächtig verstärkt und spielt bisher in der Oberliga eine gute Rolle, in der Rückrunde sind sie bisher gar ungeschlagen. Hätte die Eiche immer das stärkste Team an die Matte gebracht, wäre für Sandhofen auch noch mehr als aktuell Tabellenplatz fünf drin gewesen.Gegen die KG Laudenbach/Sulzbach gingen alle Asse der Sandhofener an den Start. Und so war nach dem Wiegen klar, dass es zu einem heißen Tanz kommen würde, allerdings mit Vorteilen auf Sandhofener Seite.

Zum Kampfverlauf

KG-Ringer zeigen auch in Kirrlach große Moral

Dass der Auswärtskampf in Kirrlach eine sehr schwierige Aufgabe werden würde, darüber war sich das Trainer-Dreigestirrn der KG Laudenbach/Sulzbach Heinzelbecker, Böhm und Bechtel einig. Denn Kirrlach liege der KG von der Zusammenstellung der Paarungen her nicht, so der Trainerstab. Der KSV Kirrlach hat mit Cernean in 86-Kilo Klasse sowie Pislaru im Schwergewicht zwei absolute Ausnahme-Athleten in ihren Reihen, die auch gegen unsere sieggewohnten Malicki und Gerhard im Vorteil sind.

Für die KG sollten 57kg, 61kg und 75kg Freistil und für Kirrlach 130kg, 98kg, 86kg und 66kg sichere Bänke sein, was sich im Kampfverlauf auch bestätigte. Äußerst wichtig waren aber die knappen Punktniederlagen von  Julian Scheuer und Frank Losmann gegen ihre favorisierten Gegner. Von den drei augenscheinlich offenen Begegnungen bis 71, 75kg gr.-röm. Stil und 80kg musste die KG möglichst viele Punkte holen, um den Gesamtsieg zu sichern.

Zum Kampfverlauf:

Cedric NL 2017

 KG-Ringer Cedric Kriz setzt zu einem spektakulären Überwurf an. Foto: Helmut Hilpp.

Oberliga - Ringen - Derby: KG Laudenbach/Sulzbach siegt 18:12 gegen Niederliebersbach

Am Mittwoch empfing die KG Laudenbach/Sulzbach den Lokalrivalen Niederliebersbach zum mit Spannung erwarteten Derby in der Laudenbacher Bergstraßenhalle. Die KG (BW) und NL liegen gerade mal 3 Kilometer voneinander entfernt. Jedoch trennen die Gemeinden die ersten Hügel des Odenwaldes,. Niederliebersbach gehört bereits zu Hessen.

Vor der Begegnung rangierte Niederliebersbach auf Rang drei und die KG auf dem fünften Tabellenplatz. Durch taktische Umstellungen versuchten sich beide Teams vor der „Waage“ eine gute Ausgangsposition zu verschaffen, wobei die Rechnung wohl eher bei der KG aufging.

Trotz der Ausfälle von Leistungsträgern wurde die KG die letzten Wochen immer stärker und nahm sich gegen Niederliebersbach, das derzeit auch nicht auf sein bestes Team zurückgreifen kann, einiges vor. Für Insider zeigte sich der Ausgang der Begegnung im Vorfeld als völlig offen. Die KG Ringer trieb jedoch der unbedingte Wille voran, sich für die hohe Auswärtsniederlage zu Beginn der Verbandsrunde beim Nachbarn zu revanchieren.

Hilpp Werbung

Unser Fotograf Helmut Hilpp wird morgen auch wieder dabei sein und Aufnahmen vom Derby machen. 

Vielen Dank für dein ehrenamtliches Engagement bei uns!

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ringen um 2

Erstaunlich, um was alles gerungen wird...

Ringen ist in den Medien unterrepräsentiert, der Fußball nimmt allen anderen Sportarten mediel die Luft zum Atmen. Von wegen! Man sollte wohl einfach mal genauer zwischen Fake News und Social Media Product Placements schauen, oder die Tageszeitung aufmerksam lesen (Für die jüngere Generation: Das ist das Stück Altpapier, dass eure Eltern am Küchentisch mit der tief sitzenden Lesebrille durchblättern). Da stellt sich doch glatt heraus: Ringen bestimmt die Schlagzeilen!

Leider wird in den Zeitungen aber nicht sportlich gerungen, von kämpfenden Männern und Frauen ist leider nichts zu lesen oder zu sehen. Wohl erst wieder bei den nächsten olympischen Spielen ist auf einen Drei- oder Vierzeiler zu hoffen. Bis dahin gibt die KG-Öffentlichkeitsarbeit aber alles, um euch zu informieren!

Also: Auf unsere Facebook-Seite oder die Homepage schauen lohnt sich!

22908591 1467115840039057 41597882 o 1

Foto: Helmut Hilpp. Ringen vereint - die Ringer der KG und aus Ziegelhausen nach dem Kampf. Im Anschluss gingen die Sportler gemeinsam essen.

Oberliga: Geglückte Generalprobe für Derby gegen Niederliebersbach am Mittwich, 4. November,  19 Uhr

Beim Heimkampf der KG Laudenbach/Sulzbach  standen sich am Samstag drei Mannschaften der KG und des AC Ziegelhausen in der Sulzbacher Sporthalle gegenüber. Den Kampfabend eröffneten dabei die erfolgreichen Ringerkids, die verdient mit 28:18 gewannen. Im Gegenzug hatte anschließend Ziegelhausens Reserve beim 32:24 das bessere Ende für sich. Im Hauptkampf traf die 1.Mannschaft der KG dann auf den in den letzten Wochen mächtig auftrumpfenden AC Ziegelhausen. Die KG wiederholte ihren Vorkampfsieg gegen die Heidelberger letztendlich verdient mit 19:12 und belegt derzeit einen guten fünften Tabellenplatz mit 12:8 Punkten.

Am kommenden Mittwoch empfängt die KG um 19 Uhr die SVG Niederliebersbach zum spannenden Derby in der Laudenbacher Bergstraßenhalle. In der Vorrunde setzte es eine deftige Niederlage für die Bergsträßer. Sie werden im Rückkampf alles daran setzen ihre Außenseiterchance zu nutzen.

Zu den Kampfverläufen:

Beiträge aus 2016

Beiträge aus 2015

Beiträge aus 2014

Beiträge aus 2013

Beiträge aus 2012

Beiträge aus 2011