Die KG Ringer um die ringenden Trainer Marco Bechtel und Marc Heinzelbecker gestalten auch den zweiten Kampftag in Malsch sehr erfolgreich und gewinnen hoch mit 25:3. Durch das gute Los treffen die KG`ler zu Beginn der Verbandsrunde auf vermeintlich schwächere Mannschaften der Oberliga und können sich nach klaren Siegen sogar an der Tabellenspitze platzieren. Das bringt Selbstvertrauen! Die eigentlichen „Brocken“ der Liga kommen allerdings erst später.

Am kommenden Sonntag, dem 23.09.18, empfängt die KG im Rahmen des Sporttags zum 110. Jährigen Jubiläums beider Vereine den KSV Kirrlach in der Laudenbacher Bergstraßenhalle.

 

k IMG 2235

 

Zum Kampfverlauf in Malsch:

Fast alle der einzelnen Begegnungen gingen unter der guten Leitung von Kampfleiter Andreas Staub über die volle Kampfzeit. Oft zeigten sich viele KG Ringer überlegen, doch konnten sie sich gegen die passiven Malscher nicht immer entfalten. Zum Auftakt jedoch legte Szymon Mackuch (KG/57kg) gleich mächtig los und gewann gegen Angelo Baumgärtner vorzeitig. Im Schwergewicht machte dann KG Hüne Frank Gerhard von der ersten Minute an unausweichlichen Druck auf den Malscher Andreas Rohmer. Nach einem sehenswerten Überwurf und vielen kleineren Wertungen musste auch Rohmer die Überlegenheit von Gerhard anerkennen.. Spannend dann im Anschluss die Begegnung in der Klasse bis 61kg zwischen Frank Losmann (KG) und Enrico Baumgärtner. Losmann konnte den Kampf über weite Strecken offen gestalten, musste seinem Gegner letztlich aber einen 7:1 Punktsieg überlassen. Marco Bechtel (98 kg/Freistil) überließ seinem Gegner Alijan Temori zwar einen 1:0 Vorsprung zur Pause. In der zweiten Runde drehte Bechtel aber mächtig auf, brachte Temori mehrere Male in Bedrängnis und gewann nach fünf Minuten vorzeitig mit 17:1 Punkten. Dann der erwartete Schultersieg von KG Ringer Felix Losmann über seinen Kontrahenten Christian Eberwein bereits nach einer Minute zum 16:2 Halbzeitstand.

Im Vorwärtsgang und nach einem sehenswerten Überwurf zu Beginn sammelte der 18 jährige Julian Scheuer in der Klasse bis 86 kg im gr.-röm - im KG Team die nötigen Punkte zum vorzeitigen und überhöhten Punktsieg über Jonas Huber.

Einen Kampf auf Messers Schneide lieferten sich anschließend Mario Matha (Malsch/71kg/gr.-röm.) und KG Ringer Marcel Scheid. Fast mit dem Schlussgong nahm Scheid nach einem knappen Rückstand noch einmal all seine Kräfte zusammen, tauchte an die Hüfte seines Gegner und warf ihn zu Boden zum hauchdünnen und umjubelten 3:2 Erfolg.