Stunde der Wahrheit folgt in der kommenden Englischen Woche

Die KG Laudenbach/Sulzbach bleibt auch gegen den KSV Kirrlach in der Ringeroberliga auf der Überholspur und kann sich zumindest noch bis zum kommenden Sonntag an der Tabellenspitze sonnen. Dann empfängt die KG aber zum ersten richtigen Prüfstein der laufenden Saison am So., dem 30.09.18, das kampfstarke Team aus Ziegelhausen in der Sulzbacher Sporthalle. Und bereits Dienstag und Mittwoch darauf geht es gegen die beiden Titelaspiranten aus Sandhofen und Ladenburg zur Sache.

Erfreulich war, dass im Rahmen des Jubiläumswochenendes viele altbekannte frühere Gesichter wieder einmal einem Mannschaftskampf beiwohnten.

 

k Julian Scheuer berwurf

 

Unter der umsichtigen Leitung von Kampfleiter Thomas Pfeifer gingen die Kämpfe gegen Kirrlach mit vielen tollen Aktionen wie folgt über die Bühne:

In der vorgezogenen Begegnung der Klasse bis 75kg im freien Stil bestimmte Arkadiusz Böhm das Geschehen auf der Matte und hatte nach 4 Min. die nötigen Punkte zum vorzeitigen Sieg beisammen. Dann die spannende Auseinandersetzung zwischen den beiden Freistilspezialisten Szymon Makuch (57kg) und Benedict Metzger in der leichtesten Gewichtsklasse bis 57kg. Metzger erwies sich meist um einen Tick stärker und schneller und siegte knapp aber verdient mit 3:0. Im Schwergewicht boten die Kirrlacher keinen Ringer auf, wodurch Frank Gerhard vier Mannschaftspunkte zum KG Konto gutgeschrieben bekam.

Dann die überraschende, schnelle Schulterniederlage von KG Athlet Frank Losmann (61kg/gr.-röm) gegen Kirrlachs Lukas Sitzler bereits nach dem ersten Angriff. Anschließend bekam es KG Trainer Marco Bechtel mit dem bärenstarken rumänischen Ausnahmeathleten Ion Cernean zu tun. Der ansonsten sieggewohnte Bechtel musste dieses Mal die Überlegenheit des Kirrlachers anerkennen und unterlag deutlich nach Punkten. Somit ging Kirrlch zur Pause mit 10:8 in Führung.

Nach der Pause trumpften dann aber die KG Ringer so richtig auf. Den Auftakt hierzun machte dabei Felix Losmann mit einem 3:0 Punktieg nach einem blitzschnellen Schulterschwung gegen Kirrlachs Öchsler in der Klasse bis 66kg im freien Stil. Gerade mal zwei Minuten benötigte anschließend Julian Scheuer in der Klasse bis 86kg im gr.-röm. Stil, um gegen David Eisenmann nach mehreren sehenswerten Aushebern mit 15:0 als Sieger von der Matte zu gehen. Ihm nach machte es Marcel Scheid in der Klasse bis 71 kg ebenfalls im gr.-röm. Stil. Auch er setzte sich sehr gut in Szene und wirbelte seinen Kontrahenten das ein- ums andere Mal durch die Luft. Nachdem auch die beiden letzten Einzelbegegnungen durch Marcel Merz und KG Trainer Marc Heinzelbecker im Vorwärtsgang und mit tollen Grifftechniken für die Galerie vorzeitig gewonnen wurden, feierten die Zuschauer den Gesamtsieg, zollten den Ringern aber auch viel Applaus für die außergewöhnlich vielen spektakulären Aktionen. Endstand: 26:10 für die KG.