Gegen Ispringen kochte noch einmal die Laudenbacher Bergstraßenhalle.

"Das war ein verschärft geiler Kampfabend heute", so Jutta Schmitt von der KG nach der an Dramatik kaum zu überbietenden Finalbegegnung der Ringeroberliga der KG Laudenbach/Sulzbach gegen den starken Drittplatzierten aus Ispringen. Erst die letzten Sekunden in der abschließenden Begegnung in der Klasse bis 75 kg im freien Stil zwischen den beiden Assen Arkadiusz Böhm und Oktavian Savva brachte die Entscheidung zugunsten der KG. Nach einem 1:4 Rückstand kämpfte sich Arkadiusz Böhm erst auf 4:4 heran und ging kurz vor dem Ende gar mit 7:4 in Führung und wurde damit zum gefeierten Matchwinner.

Mit zunehmender Kampfdauer schlugen die Emotionen am Mattenrand immer höher und die Stimmung drohte gar überzukochen. Kampfleiter Pfeifer hatte alle Mühe, die Begegnung ordentlich über die Bühne zu bringen. Vermutlich werden an Heiligabend einige Zuschauer in der Kirche in diesem Jahr keinen Ton herausbekommen. Auf der Matte selbst jedoch zeigten sich die Ringer äußerst fair, hoch konzentriert und auf beiden Seiten im bedingungslosen Angriffsmodus.

frank1

 

 

Wie wichtig zu Beginn der äußerst knappe Punktsieg von Frank Losmann gegen Altmeister Udo Mehner in der Klasse bis 57 kg war, sollte sich im weiteren Verlauf herausstellen. Die erwartete Niederlage musste anschließend im Schwergewicht Frank Gerhard gegen den Ispringer Ausnahmeathleten Ralf Böhringer hinnehmen.

Es folgte die einkalkulierte Niederlage von Nachwuchsringer Nico Heinzelbecker in der Klasse bis 61kg. Da die KG die Klasse bis 98kg nicht besetzen konnte, gingen vier Punkte kampflos an Ispringen. Dann begann allerdings die Aufholjagd der KG. Felix Losmann (66kg/gr.-röm. Stil) wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann bereits in der ersten Runde vorzeitig. In hervorragender Form präsentierte sich Freistiltrainer Marco Bechtel in der Gewichtsklasse bis 86kg. Im Vorwärtsgang und taktisch klug punktete er seinen Gegner Jürgen Wagner aus und gewann ebenfalls vorzeitig. Danach hatte es Marcel Merz mit dem mächtig Druck machenden Luciano Testas zu tun. Beide Ringer verausgabten sich völlig, doch hatte Merz am Ende die etwas größeren Reserven und gewann bei Punktgleichheit durch die zuletzt erzielte Wertung. Es folgte die knappe 9:12 Niederlage von Lukas Schmitt gegen den brandgefährlichen Ungarn Gyögy Pituh in der Klasse bis 80kg. Beim Stand von 10:14 mussten die beiden Abschlussbegegnungen die Entscheidung bringen. Marc Heinzelbecker (75kg/gr.-röm.) legte nach mehreren Überwürfen gegen Thomas Wagner vor und brachte die KG auf 13:14 heran, ehe Arkadiusz Böhm wie berichtet, unter dem frenetischen Beifall der KG Fangemeinde den Sack endgültig zu machte.

Nach einer turbulenten Saison schließt die KG Laudenbach/Sulzbach in Anbetracht der vielen zu verkraftenden Ausfälle mit einem hervorragenden vierten Tabellenplatz bei einem Punkteverhältnis von 24:12 ab.

Nach der Begegnung war es für den leidenschaftlichen KG- und Ringerfan Gerhard Böhm ein großes Anliegen, Ringer und Fans zu einer Abschlussfeier in der Halle einzuladen. Bis in die Morgenstunden nahm die gute Stimmung keinen Abbruch.

KG Reserve schlägt Ispringen 2 mit 36:20

Furios in die Runde gestartet, musste die KG Reserve um Tim Hilkert immer wieder Ringer an die 1.Mannschaft abgeben und fiel nach der Herbstmeisterschaft zurück. Durch den Sieg über den Tabellennachbarn Ispringen2 erkämpften sich die KG Youngsters allerdings im Endspurt noch die Vizemeisterschaft. Gegen Ispringen punktete Tobias Horneff, der auch die Bestenliste der Landesliga anführt, Tim Scheid, Tobias Schmitt, Kevin Bartmann und Dominic Flade.