Ergebnisse vom KrabbeCup:  https://www.liga-db.de/Turniere/VT/2019/DE/190512_Sulzbach/indexGER.htm

Krabbe Cup Sulzbach 2019 10

Ganz schön eng her geht es in Sulzbach, wenn sich wie dieses Jahr 125 Nachwuchsringer zwischen sechs und 13 Jahren beim KrabbeCup in der kleinen Sulzbacher Schulsporthalle ein Stelldichein geben. Dazu kommen noch Eltern, Betreuer und Zuschauer! Gerade mal 360 Quadratmeter misst die Hallenfläche in Sulzbach. Im Vergleich dazu die Hemsbacher Hans-Michel-Halle das Siebenfache. Platzangst sollte man deshalb nach Möglichkeit nicht haben.
Kleinere Matten entspannen das Platzproblem, erlauben dabei auch allen hautnah am Geschehen dran zu sein. Zusätzliche Sitzplätze sorgen dafür, dass niemand ungewollt stehen muss. Eine straffe technische Organisation bestehend aus dem vernetzten Wettkampfbüro, Wettkampftischen und der Ansage sowie den aufmerksamen Kampfleitern und den aktuellen Listen der Kampffolge ließen auch beim diesjährigen KrabbeCup keinen Leerlauf zu. Nach 225 Kämpfen und fünf Stunden Kampfzeit waren die Gewinner allesamt ermittelt. Die Erstplatzierten der einzelnen Alters- und Gewichtsklassen durften sich über handgefertigte Medaillen vom Keramikstudio Richter aus Sulzbach sowie über originelle Urkunden freuen. Ein herzlicher Dank geht in dem Zusammenhang an die vielen Spender für die Finanzierung der Ehrenpreise. Wenig Arbeit gab es für Dr. Manfred Scheuer und Carmen Scheuer, die sich am Mattenrand lediglich um ein paar kleinere Blessuren der Sportler kümmern mussten.
Erstmals organisieren die Eltern der Ringerkids den KrabbeCup.
Da viel Menpower des KSV Sulzbach bereits bei anderen Veranstaltungen gebunden ist, übernahmen 2019 die Eltern der Ringerkids das Zepter und organisierten die Veranstaltung in Eigenregie. Sie drückten der Veranstaltung dabei im positiven Sinne auch gleich ihre Handschrift auf. Gestalteten einen gemütlichen Bewirtungsbereich im Bürgersaal unter der Sulzbacher Sporthalle und luden die anwesenden Mütter stilvoll zum Sektumtrunk zum Muttertag ein. Als die Türen abends um 19 Uhr in der Halle und dem Bürgersaal nach einer erfolgreichen Veranstaltung ins Schloss fielen, waren sich alle einig. Das war eine sehr anstrengende, aber auch überaus interessante Aufgabe, bei der alle an einem Strang zogen.
Hohes sportliches Niveau beim KrabbeCup.
Der KrabbeCup mausert sich immer mehr zu einem Geheimtipp. Gerade in den mittleren Gewichtsklassen mussten die jungen Ringer, darunter übrigens auch eine große Anzahl an jungen Ringerinnen, Schwerstarbeit leisten, bevor sie das Turnier siegreich beendeten. Bereits bei den Jüngsten sah man perfekt einstudierte Ringertechniken und oft bereits ein ausgeprägtes taktisches Vorgehen. Die Teilnehmer kamen aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.
Von den Ringerkids aus Laudenbach und Sulzbach gingen sieben Ringer an den Start, wobei Dariusz Drzyzga und Eemil Höhn vom Ausrichter souverän Klassensieger wurden. Silbermedaillen erkämpften sich Lenni Höhn und Luke Regending.
Auf gute vierte und fünfte Ränge schafften es Paul Weidling, Nicolai Volk und Falu Lowe in starker Konkurrenz.
Vom Nachbarn Hemsbach kamen Jona Bleß (1.), Nesimi Shala (1.) Julian Metzger (2.) und Ebu Eroglu (3.) zu Siegerehren.