KG unterliegt zu starken Germanen in sehr fairer und spannenden Finalserie
Gestern war es soweit, Endkampf in der Bergstraßenhalle. Lichter, Pyrotechnik, motivierte Sportler. Für die perfekte Finalstimmung fehlten nur die Fans beider Lager die wie bereits im Hinkampf leider nur Online dabei sein konnten.
Die Gründe dafür sind bekannt.
 
Zuerst möchten wir der Staffel aus Weingarten zum souveränen und eindrucksvollen Aufstieg in die Regionalliga gratulieren und wünschen viel Erfolg in der Baden-Württemberg Klasse.
Der Kampfabend wurde eröffnet durch Frederik Pufe der Stilartfremd gegen Janis Heinzelbecker deutlich unterlegen war und technisch ausgepunktet wurde.
Einen „schweren Brocken“ hatte Marco Bechtel mit dem Ungarn Artur Vegh. Marco bot seinem Gegner sehr gut Paroli und konnte die Niederlage auf 0:2 Punkte begrenzen.
Der Beste Kampf des Abends aus KG-Sicht geht auf das Konto von unserem Nachwuchs-Talent und Freistil Ass Manuel Wagin. Hatte man doch aus dem KG Lager mit einem sehr knappen Kampf auf Augenhöhe gerechnet. Manuel punktete den starken Rumänen Herta gestern nach Belieben aus und zeigte den Fans an den Monitoren bestes Freistilringen. Am Ende stand ein verdienter Punktesieg mit 14:2 zu Buche.
In der Gewichtsklasse bis 98 KG vertrat Lukas Schmitt den abwesenden René Jünger. In seinem ersten Kampf dieses Jahr war gegen den starken David Hirsch leider nichts zu holen. Schultersieg für den Athleten aus Weingarten.
Der letzte Kampf der Pause gehörte Felix Losmann, der gegen Theodor Horatau nicht in seinen gewohnten Kampfstil fand. Felix war seinem Gegner im Boden unterlegen und musste somit 3 Punkte an Weingarten überlassen.
Nach der Pause dann die erste Überraschung. Pawel Malicki wurde von seinem Gegner Dominik Ehrismann ziemlich gegen Anfang mit einem Armzug überrascht und lief dann den Punkten hinterher. Er konnte noch anknüpfen jedoch den Sieg leider nicht mehr holen. Ein Punkt ging an Weingarten.
Gewohnt clever und immer hellwach dominierte Florian Losmann seinen Gegner Ali Beschtoew im Limit bis 71 KG Freistil. Ein sicherer Mannschaftspunkt für die KG.
Tim Scheid konnte an seine starke Leistung im Hinkampf gegen Mikhailo Rudoi anknüpfen und überließ dem Germanen keine Punkte kampflos. Nach einem starken Fight verliert Tim mit 3:0 technischen Punkten was 2 Mannschaftspunkten für Weingarten entspricht.
Cedric Kriz verlor gegen den Altmeister Panait aus Weingarten auf Schulter.
Im letzten Kampf des Abends blieb die ersehnte Revanche von Lukas Rettig an Jeremy Weinhold leider aus.
Lukas fand nicht zu seinem gewünschten Kampfstil und musste dem Weingartner 2 Punkte überlassen.
Unterm Strich sahen wir zwar zwei deutliche Endergebnisse in dieser Finalserie, doch konnte die KG in den Einzelkämpfen gut gegen die Spitzenstaffel aus Weingarten mithalten.
Der Aufstieg für Weingarten ist dieses Jahr nach der Hauptrunde und den Finals sehr verdient.
Wir schließen diese ungewöhnliche Saison mit einem hervorragenden zweiten Platz ab und mussten nur der Ausnahmestaffel aus Weingarten Boden lassen.
Wir sind sehr stolz auf unser Team, den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und die Entwicklung die wir alle gemeinsam durchgehen. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an jeden der seinen wichtigen Teil hierzu beiträgt.
Anbei noch der Link für den Finalkampf im Re-Live.
SV Germania 04 Weingarten vielen Dank auch an euch für die Unterstützung beim Livestream!