RSC Laudenbach gewinnt die Schlüsselkämpfe zum 21:18 Sieg über den ASV Ladenburg

Ein mehr als erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Athleten des RSC Laudenbach, das erste Mal in der diesjährigen Runde rangen alle drei Mannschaften zuhause vor heimischer Kulisse in der Bergstraßenhalle.

 

Zu Beginn schlugen unsere „jungen Wilden“ den KSV Hemsbach mit 25 zu 18.

 

Viel Freude bereitet uns weiterhin unsere 2. Mannschaft, mit 22 zu 14 wurde die Reservestaffel des ASV Ladenburg abgefertigt, der sechste Sieg im achten Kampf und somit weiterhin ein sensationeller zweiter Tabellenplatz. Hier holten Felix Losmann Cedric Kriz, Marvin Schmidt, Achim Krieger und Marcel Ringel die Siege für Laudenbach. Patrick Horneff zeigte einen spannenden Kampf über 5 Runden, den er aber knapp verloren geben musste. Ebenfalls ohne Punkte verließen Luka Christmann, Torben Zeitz und Niels Helling die Matte. Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung der RSC Nachwuchsringer.

 

Zum erwartet spannenden Kampf kam es dann zwischen dem RSC Laudenbach und dem ASV Ladenburg.


Mit Patrick Karr und Ahmed –Tahar Demirci , stehen zwei ehemalige Laudenbacher bei Ladenburg in der Mannschaft.

Besonderst gefreut haben wir uns über den Besuch unseres langjährigen Trainer Osman Demirci. Von vorn herein standen die Karten für die Bergsträßer Ringerzehn um Trainer Marco Bechtel eher weniger gut, da man abermals weder Kamil Yilmaz noch Kadir Caliskan, der immernoch verletzt ist, aufbieten konnte und Ladenburg erwartungsgemäß in Bestbesetzung antrat.

 

Den ersten Kampf des Abends in der Klasse bis 55kg Freistil bestritten Frank Losmann und der Ex-Laudenbacher Ahmed-Tahar Demirci. Losmann zeigte von Beginn an, wer Chef auf der Matte ist und konnte den Ladenburger in allen drei Runden in die Schranken weisen. Bei seinem Dreirundensieg fehlte ihm am Ende nur ein Punkt zur Technischen Überlegenheit. Im ersten Schlüsselkampf des Abends standen sich in der Klasse bis 120kg gr.röm. Ladenburgs Ringertrainer Frank Münzenberger und der Laudenbacher Jürgen Simon gegenüber. Nach ausgeglichenem Standkampf musste der Ladenburger nach 1:30 Min. in die Bodenlage. Diese nutze Simon mit 3 Durchdrehern zum vorzeitigen 6:0 Sieg. Die 2. Runde konnte Münzenberger dann nicht mehr fortsetzen, da er sich eine Rippenverletzung zuzog und somit die kompletten 4 Punkte nach Laudenbach gingen.

 

In der Klasse bis 60kg gr.röm. hatte Florian Losmann Enis Ferchichi als Gegner, der in dieser Saison noch keinen Kampf verloren hat. Florian begann stark und konnte seinen Gegner in der ersten Runde überraschen und diese mit 7:1 gewinnen. Danach ließ er sich jedoch die Ringweise seines Gegners aufzwingen und kam nicht mehr in den Kampf hinein, sodass er, trotz starker Gegenwehr, die folgenden drei Runden abgeben musste. Nun war wieder Laudenbach am Zug. Trainer Marco Bechtel zeigte gegen den Ladenburger Wolfgang Wiederhold in der Klasse bis 96kg Freistil wieder eine solide Leistung und tolle Aktionen. Einem schönen Unterachselwurf in der ersten Runde folgte ein Schulterdrehschwung in der zweiten Runde, der zum abgeklärten Schultersieg für Bechtel führte.

 

Im letzten Kampf vor der Pause, konnte Tobias Schmitt, der mannschaftsdienlich im 66kg Freistil einsprang, gegen den starken Polen Stanislaw Surdyka nichts ausrichten und verlor auf Schulter. Somit stand es vor der Pause 12:7 für Laudenbach, bevor der zweite Schlüsselkampf des Abends zwischen Sven Rauch und Pascal Mieslinger in 84kg gr.röm. anstand. Rauch nutzte clever das Schieben seines Gegners aus und konnte ihn mittels einer Schleuder in der ersten Runde in die gefährliche Lage bringen. Aus dieser konnte sich der Ladenburger nicht mehr befreien, womit der Laudenbacher durch seinen souveränen Schultersieg zum Matchwinner avancierte. Zwar konnte Lukas Schmitt in der Klasse bis 66kg gr.röm, der sich nach Leibeskräften wehrte und über drei Runden rang, gegen Vasile Dobrea nichts ausrichten und auch die Punkte im dritten Schlüsselkampf gingen in der Klasse bis 84kg Freistil an den Ladenburger Alexander Hörner, jedoch konnte hier Uwe Krieger bei seinem 1:3 wenigstens noch einen Punkt mitnehmen, was schließlich den Laudenbacher Sieg bedeutete.

 

„Den Sack endgültig zu“ machte Adam Piela, der wieder einmal Freistilringen vom Feinsten zeigte und durch sehenswerte Aktionen seinen Gegner Dominik Schmitt in der Klasse bis 74kg überhöht auspunktete.

 

Der letzte Kampf des Abends war nur noch Ergebniskosmetik für Ladenburg. Hier zeigte der junge Jannik Schmitt einen aufopferungsvollen Kampf, konnte jedoch eine überhöhte Punktniederlage des Ex-Laudenbachers Patrick Karr zum 21:18 Endstand nicht verhindern.

 

Die aktuelle rege Trainingsbeteiligung scheint sich auszuzahlen, sollte das so weitergehen werden wir an unseren Mannschaften noch viel Spaß und Freude haben. Aktuell stehen in der ersten und zweiten Mannschaft 13 Ringer aus unserem eigenen Nachwuchs und darauf sind wir ganz besonders stolz. Auch konnten wir mittels des Siegs über Ladenburg in der Tabelle um einen Platz nach oben klettern. Zum Oberliga Rückrundenauftakt am kommenden Samstag (29.10.) empfängt der RSC Laudenbach seinen Bergstraßen Nachbarn KSV Sulzbach zum spannenden Lokalderby in der Bergstraßenhalle. Zuvor stehen sich um 18.30 Uhr die beiden 2. Mannschaften gegenüber und um 20 Uhr gehen die beiden 1. Mannschaften auf die Matte.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

RSC Laudenbach – KSV Hemsbach

55kg Fr. Frank Losmann – Ahmed-Tahar Demirci 3:0

60kg gr.-röm. Florian Losmann – Enis Ferchichi 1:3

66kg Fr. Tobias Schmitt – Stanislaw Surdyka 0:4

66kg gr.-röm. Lukas Schmitt – Vasile Dobera 0:4

74kg Fr. Adam Piela – Dominik Schmitt 4:0

74kg gr.-röm. Jannik Schmitt – Patrick Karr 0:4

84kg Fr. Uwe Krieger – Alexander Hörner 1:3

84kg gr.-röm. Sven Rauch – Pascal Mieslinger 4:0

96kg Fr. Marco Bechtel – Wolfgang Wiederhold 4:0

120kg gr.-röm. Jürgen Simon – Frank Münzenberger 4:0