KG besiegt KSV Malsch mit 16:7

Als Oberliga- Aufsteiger und Ligakonkurrent KSV Malsch im Ringerpokal in Laudenbach zur Pause mit 7:5 führte, lag eine Überraschung in der Luft. Doch bewiesen alle KG Ringer im 2.Durchgang unter den Anfeuerungsrufen der beiden KG Trainer Marco Bechtel und Marc Heinzelbecker großes Stehvermögen und gaben keine Punkte mehr ab zum verdienten 16:7 Erfolg.


Nach Titelverteidiger Schriesheim und Ketsch zieht die KG mit dem Viertelfinalsieg als dritter Verein ins Halbfinale des NBRV Pokals ein. Am 02.06.18 ermitteln die SVG Niederliebersbach und Reilingen den letzten Halbfinalisten. Am 02.06.18 findet dann auch die Auslosung für die beiden Halbfinalkämpfe statt.

In der Jugendklasse bis 52kg unterlag Maiko Bartmann trotz tapferer Gegenwehr dem Malscher Angelo Baumgärtner vorzeitig. (4:0) Den Ausgleich für die KG stellte aber umgehend KG- Schwergewichtler Frank Gerhard her, der gegen Andreas Rohmer mit zunehmender Kampfzeit immer mehr die Oberhand gewann und nach vier Minuten von Kampfleiter Dieter Singer (Viernheim) vorzeitig zum Sieger ausgerufen wurde. (4:4) Etwas unglücklich aus Sicht des KG- Ringers Frank Losmann lief sein Kampf gegen Enrico Baumgärtner im Bantamgewicht bis 57kg. Beim Stand von 1:1 musste Losmann kurz vor Schluss riskieren, da sein Gegner durch die zuletzt erzielte Wertung im Vorteil war. Dies nutzte Baumgärtner dann zu zwei Kontern. (4:7) Einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten sich anschließend Marius Krall (KG/98kg) und Thomas Huber, der durch zwei Beinangriffe zur Pause mit 3:0 in Führung ging. Im Endspurt schaffte Krall dann durch eine Energieleistung kurz vor Kampfende noch den knappen 4:3 Erfolg, wodurch er die KG auf 5:7 heranbrachte. Die Klasse bis 61 kg wurden keine Punkte verteilt, da die KG die Klasse nicht besetzen konnte und der Malscher Athlet Übergewicht auf die Waage brachte. In der Klasse bis 86kg sowie in der Klasse bis 66kg zeigten sich Julian Scheuer und Felix Losmann ihren Gegnern deutlich Maximilian Schäfer und Christian Eberwein überlegen und stellten durch ihre Siege bereits vor der letzten Begegnung den KG Sieg sicher. 13:7. Im Abschlusskampf sahen die Zuschauer noch einen interessanten Kampf zwischen dem einheimischen Arkadisuz Böhm und Mario Martha zu sehen. Durch einen schnellen Beinangriff ging Martha mit 2:0 in Führung und brachte diese in die Pause. Doch drehte Böhm in der zweiten Kampfhälfte noch einmal mächtig auf, siegte verdient mit 10:2 und sicherte sich drei Punkte zum 16:7 Endstand.260518 01